Hand­wer­ker, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Handwerker

Rechtschreibung

Worttrennung
Hand|wer|ker

Bedeutung

männliche Person, die berufsmäßig ein Handwerk ausübt

Handwerker - Handwerker (hier: Dachdecker)
Handwerker (hier: Dachdecker) - © MEV Verlag, Augsburg
Beispiele
  • er ist selbstständiger Handwerker
  • für eine Reparatur einen Handwerker kommen lassen
  • wir haben die Handwerker im Haus
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er ist ein guter Handwerker (er beherrscht die Techniken, die er für seine Arbeit braucht, gut), aber es fehlt ihm die schöpferische Gabe
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Synonyme zu Handwerker und Handwerkerin

Herkunft

mittelhochdeutsch hantwerker

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Handwerker
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?