Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

tüch­tig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: tüch|tig

Bedeutungsübersicht

  1. seine Aufgabe mit Können und Fleiß erfüllend
  2. als Leistung von guter Qualität; im Hinblick auf etwas sehr brauchbar
    1. (umgangssprachlich) hinreichend in Menge, Ausmaß, Intensität
    2. (umgangssprachlich) so sehr, hinreichend viel

Synonyme zu tüchtig

Aussprache

Betonung: tụ̈chtig🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch tühtic, zu mittelhochdeutsch, althochdeutsch tuht = Tüchtigkeit, Tapferkeit, Gewalt, zu taugen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. seine Aufgabe mit Können und Fleiß erfüllend

    Beispiele

    • ein tüchtiger [Mit]arbeiter
    • eine tüchtige Frau, Kraft
    • sie ist sehr tüchtig [in ihrem Fach]
    • <substantiviert>: der Tüchtige schafft es

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    freie Bahn dem Tüchtigen!
  2. als Leistung von guter Qualität; im Hinblick auf etwas sehr brauchbar

    Beispiele

    • das ist eine tüchtige Arbeit, Leistung
    • (ironisch) tüchtig, tüchtig!
    • <substantiviert>: der Junge sollte etwas Tüchtiges lernen
    1. hinreichend in Menge, Ausmaß, Intensität

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • ein tüchtiges Stück Arbeit
      • eine tüchtige Tracht Prügel, Portion Optimismus
      • ein tüchtiger Schrecken fuhr ihr in die Glieder
      • noch einen tüchtigen Schluck nehmen
      • sie ist ein tüchtiger Esser (nimmt reichlich vom Essen)
    2. so sehr, hinreichend viel

      Grammatik

      intensivierend bei Verben und Adjektiven

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • es ist tüchtig kalt
      • tüchtig essen, zu tun haben
      • sie wurde tüchtig ausgelacht
      • über Nacht hat es tüchtig geschneit

Blättern