flei­ßig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉fleißig

Rechtschreibung

Worttrennung
flei|ßig
Beispiele
fleißig sein; aber D 151: das Fleißige Lieschen (eine Zierpflanze)

Bedeutungen (3)

  1. unermüdlich und zielstrebig arbeitend, arbeitsam
    Beispiele
    • eine fleißige Schülerin
    • mein Mann war heute sehr fleißig (hat viel getan, erledigt)
    • fleißig lernen
  2. von Fleiß zeugend
    Beispiel
    • eine fleißige Arbeit
  3. regelmäßig, häufig
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • du musst fleißig spazieren gehen

Herkunft

mittelhochdeutsch vlīʒec, vlīʒic, althochdeutsch flīʒīg = eifrig bemüht

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
fleißig
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?