trai­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
trainieren
Lautschrift
🔉[trɛˈniːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
trai|nie|ren

Bedeutungen (4)

  1. durch systematisches Training auf etwas, besonders auf einen Wettkampf vorbereiten, in gute Kondition bringen
    Beispiele
    • eine Fußballmannschaft, ein Pferd trainieren
    • einen trainierten Körper haben
    • auf etwas trainiert (genau vorbereitet) sein
  2. Training betreiben
    Beispiel
    • er trainiert hart, eisern [für die nächsten Spiele]
  3. (bestimmte Übungen, Fertigkeiten) durch Training technisch vervollkommnen
    Beispiele
    • den doppelten Rittberger trainieren
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sein Gedächtnis trainieren
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sich im Rechnen trainieren
  4. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • Rollschuhfahren trainieren

Herkunft

englisch to train, eigentlich = erziehen; ziehen, (nach)schleppen < französisch traîner = (nach)ziehen, über das Vulgärlateinische < lateinisch trahere, traktieren

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
trainieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?