Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Fleiß, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Fleiß

Bedeutungsübersicht

  1. strebsames und unermüdliches Arbeiten; ernsthafte und beharrliche Beschäftigung mit einer Sache
  2. in »mit Fleiß«

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Fleiß

Arbeitseifer, Arbeitsfreude, Beflissenheit, Bienenfleiß, Eifer, Eifrigkeit, Emsigkeit, Strebsamkeit; (umgangssprachlich) Ameisenfleiß; (süddeutsch, schweizerisch umgangssprachlich) Schaffigkeit; (veraltend) Arbeitsamkeit; (veraltet) Applikation, Diligenz

Aussprache

Betonung: Fleiß
Lautschrift: [flaɪ̯s] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vlīʒ, althochdeutsch flīʒ, ursprünglich = (Wett)streit, Herkunft ungeklärt; vgl. altenglisch gleichbedeutend flīt

Grammatik

 Singular
Nominativder Fleiß
Genitivdes Fleißes
Dativdem Fleiß
Akkusativden Fleiß

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. strebsames und unermüdliches Arbeiten; ernsthafte und beharrliche Beschäftigung mit einer Sache

    Beispiel

    sein Fleiß trug Früchte, wurde belohnt

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    ohne Fleiß kein Preis! (nur bei entsprechendem Fleiß stellt sich der Erfolg ein)
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    mit Fleiß (veraltend, noch landschaftlich: absichtlich, vorsätzlich)

Blättern