war­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉warten

Rechtschreibung

Worttrennung
war|ten

Bedeutungen (2)

    1. dem Eintreffen einer Person, einer Sache, eines Ereignisses entgegensehen, wobei einem oft die Zeit besonders langsam zu vergehen scheint
      Beispiele
      • geduldig, sehnsüchtig, vergeblich auf etwas warten
      • ich warte schon seit sechs Wochen auf Post von ihr, auf ihre Rückkehr
      • es war nicht nett, sie so lange auf eine Antwort warten zu lassen
      • auf einen Studienplatz warten
      • er wartet nur auf eine Gelegenheit, sich zu rächen
      • auf diese Ankündigung habe ich schon lange gewartet (ich habe sie vorausgesehen, geahnt)
      • der Erfolg lässt noch auf sich warten (ist bislang nicht erreicht worden)
      • die Katastrophe ließ nicht lange auf sich warten (es kam bald zur Katastrophe)
      • auf Typen wie dich haben wir hier gerade gewartet! (salopp ironisch; dich brauchen wir hier gar nicht)
      • worauf wartest du noch? (warum handelst du nicht?)
      • worauf warten wir noch? (lass[t] uns handeln!)
      • sie warten nur noch auf ihren Tod (erwarten nichts mehr vom Leben)
      • 〈auch ohne Präpositionalobjekt:〉 (umgangssprachlich) der soll ruhig/kann warten
      • da kannst du lange warten/wirst du vergebens warten (umgangssprachlich; das, worauf du wartest, wird nicht eintreffen)
      • na, warte! (umgangssprachlich; du kannst dich auf etwas gefasst machen)
      • 〈veraltet mit Genitiv:〉 einer Antwort warten
      • 〈substantiviert:〉 zermürbendes Warten
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Essen kann warten (damit ist es nicht so eilig)
    2. sich, auf jemanden, etwas wartend (1a), an einem Ort aufhalten und diesen nicht verlassen
      Beispiele
      • am Hintereingang, im Foyer [auf jemanden] warten
      • warte hier, ich bin gleich zurück
      • auf den Bus warten
      • [an der Ampel stehen und] auf Grün warten
      • ich werde mich in das Café setzen und dort warten, bis du wiederkommst
      • beeilt euch, der Zug wartet nicht!
      • die Reifen können wir sofort montieren, Sie können gleich [darauf] warten
      • warten Sie, bis Sie aufgerufen werden!
      • er stieg in das wartende Taxi
      • warte mal (einen Augenblick Geduld bitte!), es fällt mir gleich ein
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 zu Hause wartete eine Überraschung auf uns (erlebten wir, als wir eintrafen, eine Überraschung)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Buch wartet darauf, dass du es abholst (liegt für dich zur Abholung bereit)
      • 〈in übertragener Bedeutung; veraltet mit Genitiv:〉dort wartete ihrer eine neue Überraschung
    3. etwas hinausschieben, zunächst noch nicht tun
      Beispiele
      • sie wollen mit der Heirat noch [ein paar Monate, bis nach seinem Examen] warten
      • sie wird so lange warten (zögern), bis es zu spät ist
      • wir wollen mit dem Essen warten, bis alle da sind
    1. sich um jemanden, etwas kümmern, für jemanden, etwas sorgen; pflegen, betreuen
      Herkunft
      aus der mittelhochdeutschen Bedeutung „auf etwas achthaben“
      Gebrauch
      veraltend
      Beispiel
      • Kranke, Kinder, Pflanzen warten
    2. (an etwas) Arbeiten ausführen, die zur Erhaltung der Funktionsfähigkeit von Zeit zu Zeit notwendig sind
      Herkunft
      aus der mittelhochdeutschen Bedeutung „auf etwas achthaben“
      Gebrauch
      Technik
      Beispiele
      • die Maschine, das Gerät, das Auto muss regelmäßig gewartet werden
      • wann ist die Batterie zuletzt gewartet worden?
    3. (eine Maschine, eine technische Anlage) bedienen
      Herkunft
      aus der mittelhochdeutschen Bedeutung „auf etwas achthaben“
      Gebrauch
      selten
      Beispiel
      • die ganze Anlage kann von einer einzigen Person gewartet werden

Herkunft

mittelhochdeutsch warten, althochdeutsch wartēn = ausschauen, aufpassen, erwarten, zu Warte, also eigentlich = Ausschau halten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
warten
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?