War­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Warte

Rechtschreibung

Worttrennung
War|te
Beispiel
von meiner Warte (meinem Standpunkt) aus

Bedeutungen (2)

  1. hoch gelegener Platz, von dem aus die Umgebung gut zu überblicken ist
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • von der hohen Warte des Hügels konnten wir alles gut überblicken
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 von meiner Warte (von meinem Standpunkt 2) aus [betrachtet]
  2. (im Mittelalter) [zu einer Burg, einer Befestigungsanlage gehörender] befestigter Turm zur Beobachtung des umliegenden Geländes und als Zufluchtsstätte

Herkunft

mittelhochdeutsch warte, althochdeutsch warta, zu wahren

Grammatik

die Warte; Genitiv: der Warte, Plural: die Warten

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?