Ge­wer­be, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Gewerbe

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|wer|be

Bedeutungen (3)

  1. [selbstständige] dem Erwerb dienende berufliche Tätigkeit (nicht in Bezug auf freie Berufe und Berufe in Land- und Forstwirtschaft, Fischerei und Bergbau)
    Beispiele
    • ein ehrliches, einträgliches, schmutziges Gewerbe
    • das Gewerbe des Bäckers
    • ein Gewerbe ausüben, betreiben
    • im verarbeitenden, produzierenden, grafischen Gewerbe tätig sein
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • das horizontale/(selten:) ambulante Gewerbe (umgangssprachlich scherzhaft: 1. die Prostitution. 2. die Gesamtheit der Prostituierten.)
    • das älteste Gewerbe der Welt (verhüllend scherzhaft: die Prostitution)
  2. Gesamtheit der [produzierenden] kleinen und mittleren Betriebe, [Handels]unternehmen; Bereich der gewerblichen Tätigkeit
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiel
    • Handwerk und Gewerbe fördern
  3. Gehöft und dazugehörender Grundbesitz eines Bauern; landwirtschaftlicher Betrieb
    Gebrauch
    schweizerisch

Herkunft

mittelhochdeutsch gewerbe = Geschäft, Tätigkeit, zu werben

Grammatik

das Gewerbe; Genitiv: des Gewerbes, Plural: die Gewerbe

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Gewerbe
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?