Kunst, die

Wortart INFO
Substantiv, feminin
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Kunst

Bedeutungen (3)

Info
    1. schöpferisches Gestalten aus den verschiedensten Materialien oder mit den Mitteln der Sprache, der Töne in Auseinandersetzung mit Natur und Welt
      Beispiele
      • die bildende Kunst
      • die darstellende Kunst
      • angewandte Kunst
      • abstrakte Kunst
      • sich der Kunst widmen
      • Kunst und Wissenschaft
      • Akademie der [schönen] Künste
      • ein Förderer der Künste
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • die Schwarze/schwarze Kunst (1. die Zauberkunst, Magie; wohl Verdeutschung des spätlateinischen necromantia [Nekromantie], das fälschlich mit lateinisch niger = schwarz in Verbindung gebracht wurde. 2. die Kunst des Buchdrucks; wohl nach der Druckerschwärze.)
      • die sieben freien Künste (Grammatik, Rhetorik, Dialektik, Arithmetik, Geometrie, Astronomie, Musik als Grundwissenschaften der Antike und des Mittelalters; Lehnübersetzung von lateinisch septem artes liberales, nach einer philosophischen Allegorie des spätlateinischen Schriftstellers Martianus Capella [5. Jahrhundert n. Chr.], ursprünglich die Künste, die von „freien“ Bürgern gepflegt wurden)
      • was macht die Kunst? (umgangssprachlich: wie geht es [dir bei deiner Tätigkeit, Arbeit]?)
    2. einzelnes Werk, Gesamtheit der Werke eines Künstlers, einer Epoche o. Ä.; künstlerisches Schaffen
      Kunst
      © Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • die antike, moderne, mittelalterliche, europäische Kunst
      • Kunst am Bau, im öffentlichen Raum
      • die Kunst der Ägypter, der Romantik
      • die Kunst Rembrandts, Bachs
      • Kunst sammeln
      • nichts von Kunst verstehen
  1. das Können, besonderes Geschick, [erworbene] Fertigkeit auf einem bestimmten Gebiet
    Beispiele
    • die ärztliche Kunst
    • die Kunst des Lesens und Schreibens
    • hier kann keine Kunst mehr helfen
    • Bachs Kunst der Fuge (Klavierwerk mit exemplarischen Fugen- und Kanonkompositionen, die auf dasselbe Thema zurückgehen)
    • die Kunst des Schweigens (die Fähigkeit zu schweigen)
    • er will seine Kunst an dieser Aufgabe erproben
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • eine brotlose Kunst (eine Ausbildung, Tätigkeit, die nichts einbringt)
    • keine Kunst sein (umgangssprachlich: leicht, einfach sein, keine besonderen Fähigkeiten erfordern)
    • alle seine Künste spielen lassen (umgangssprachlich: alle möglichen psychologischen Tricks anwenden)
    • mit seiner Kunst am Ende sein (nicht mehr weiterwissen, sich oder anderen nicht mehr helfen können)
    • Kunst kommt von können (meist ironisch gesagt, wenn jemandes [künstlerische] Fähigkeiten nicht ausreichen)
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Kunst sein (umgangssprachlich: künstlich, nicht echt sein: der Wurstdarm ist Kunst)

Synonyme zu Kunst

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch, althochdeutsch kunst, ursprünglich = Wissen(schaft), auch: Fertigkeit, zu können

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativdie Kunstdie Künste
Genitivder Kunstder Künste
Dativder Kunstden Künsten
Akkusativdie Kunstdie Künste

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
Kunst
Lautschrift
🔉[kʊnst]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
Kunst