Li­te­ra­tur, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Literatur

Rechtschreibung

Worttrennung
Li|te|ra|tur

Bedeutungen (2)

    1. [gesamtes] Schrifttum, veröffentlichte [gedruckte] Schriften
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • wissenschaftliche Literatur
      • belletristische, schöngeistige, schöne Literatur (Literatur 2)
      • graue Literatur (Schrifttum von Behörden, Instituten, Firmen, Parteien u. Ä., das nicht über den Buchhandel vertrieben wird)
    2. [fachliches] Schrifttum über ein Thema, Gebiet
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • die einschlägige, medizinische Literatur
      • die Literatur über etwas, zu einem bestimmten Thema
      • die Literatur kennen, zusammenstellen, zitieren, [in Fußnoten] angeben
    3. in Form von Notentexten vorliegende Werke für Instrumente oder Gesang
      Gebrauch
      Musik
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiele
      • die Literatur für Violine
      • die Pianistin spielt hauptsächlich die romantische Literatur (Musik der Romantik)
  1. künstlerisches Schrifttum; Belletristik
    Beispiele
    • die zeitgenössische [französische] Literatur
    • die Literatur des Expressionismus
    • die Literaturen einzelner Nationen
    • dieses Buch zählt zur Literatur (ist literarisch wertvoll)

Herkunft

älter = (Sprach)wissenschaft, Gelehrsamkeit; Literatur (a) < lateinisch litteratura = Buchstabenschrift; Sprachkunst

Grammatik

die Literatur; Genitiv: der Literatur, Plural: die Literaturen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Literatur
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?