be­trei­ben

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉betreiben

Rechtschreibung

Worttrennung
be|trei|ben
Beispiel
substantiviert: auf mein Betreiben [hin] D 82

Bedeutungen (5)

  1. sich bemühen, darauf hinarbeiten, etwas aus-, durchzuführen; vorantreiben
    Beispiele
    • einen Prozess, den Umbau betreiben
    • den Abschluss einer Arbeit energisch betreiben
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • auf jemandes Betreiben [hin] (auf jemandes Einflussnahme hin: auf Betreiben der Anwältin wurde er gegen [Zahlung einer] Kaution freigelassen)
  2. [beruflich] ausüben
    Beispiele
    • einen schwungvollen Handel, ein Gewerbe betreiben
    • den Sport als Beruf betreiben
    • Politik betreiben
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Ursachenforschung betreiben
  3. führen, unterhalten
    Beispiel
    • ein Lebensmittelgeschäft, ein Lokal betreiben
  4. Gebrauch
    Technik
    Beispiele
    • einen Bohrer elektrisch, ein Kraftwerk mit Dampf betreiben
    • ein atomar betriebenes Schiff
  5. zur Zahlung geschuldeten Geldes veranlassen
    Gebrauch
    schweizerische Rechtssprache
    Beispiele
    • einen Schuldner betreiben
    • er wurde für über tausend Franken betrieben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
betreiben
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?