for­cie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[fɔrˈsiːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
for|cie|ren

Bedeutungen (2)

  1. verstärken, steigern
    Beispiele
    • seine Anstrengungen, das Tempo, die Produktion forcieren
    • die Arbeiten, die Industrialisierung forcieren (durch erhöhte Anstrengungen vorantreiben)
    • das Wachstum künstlich forcieren (beschleunigen)
    • sie forcierte das Rennen (steigerte das Tempo)
  2. durch gezielte Maßnahmen, durch Zwang o. Ä. erreichen; erzwingen
    Beispiele
    • er versuchte immer wieder, sein Glück zu forcieren
    • so etwas darf man nicht forcieren, das muss sich ergeben

Synonyme zu forcieren

Herkunft

französisch forcer, über das Vulgärlateinische zu lateinisch fortis = stark, fest

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
forcieren
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?