sie­deln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
siedeln
Lautschrift
[ˈziːdl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
sie|deln
Beispiel
ich sied[e]le

Bedeutung

sich an einem bestimmten Ort (meist in einer noch nicht besiedelten Gegend) niederlassen und sich dort ein [neues] Zuhause schaffen; eine Siedlung gründen

Beispiele
  • hier haben schon die Kelten gesiedelt
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 an dem See siedeln wieder viele Vogelarten

Synonyme zu siedeln

  • ansässig werden, sich ansiedeln, eine Siedlung gründen, sich etablieren

Herkunft

mittelhochdeutsch sidelen, althochdeutsch in: gisidalen = einen Sitz anweisen, ansässig machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?