pfu­schen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉pfuschen

Rechtschreibung

Worttrennung
pfu|schen
Beispiel
du pfuschst

Bedeutungen (3)

    1. schnell, oberflächlich und deshalb nachlässig und liederlich arbeiten
      Gebrauch
      umgangssprachlich abwertend
      Beispiel
      • er hat bei der Reparatur gepfuscht
    2. Gebrauch
      regional
  1. Gebrauch
    landschaftlich
  2. etwas entwenden, stehlen
    Gebrauch
    landschaftlich veraltend

Synonyme zu pfuschen

  • liederlich/schlecht arbeiten, schlechte Arbeit machen; (abwertend) stümpern; (umgangssprachlich abwertend) schlampen

Herkunft

wohl zu futsch, ursprünglich lautmalend z. B. für das Geräusch von schnell abbrennendem Pulver oder für das Reißen von schlechtem Stoff

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?