Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schlam­pen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schlam|pen

Bedeutungsübersicht

    1. ohne die geringste Sorgfalt, in grober Weise nachlässig und unzuverlässig eine bestimmte Arbeit durchführen, arbeiten
    2. unordentlich, schlampig mit etwas umgehen
  1. (landschaftlich abwertend) lose [und liederlich] am Körper herabhängen, um den Körper schlenkern

Synonyme zu schlampen

liederlich/nachlässig arbeiten, schlecht/unsachgemäß arbeiten, schlechte Arbeit machen; (umgangssprachlich) [herum]wursteln; (abwertend) dilettantisch/stümperhaft arbeiten, stümpern; (umgangssprachlich abwertend) pfuschen, schlampig/schludrig arbeiten, schludern, sudeln; (salopp abwertend) murksen; (landschaftlich) fuscheln, prudeln, schlumpen; (landschaftlich umgangssprachlich) hudeln; (landschaftlich umgangssprachlich abwertend) huscheln

Aussprache

Betonung: schlạmpen

Herkunft

älter und landschaftlich auch: schmatzen, schlürfen, unmanierlich essen und trinken, spätmittelhochdeutsch slampen = schlaff herabhängen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schlampeich schlampe 
 du schlampstdu schlampest schlamp, schlampe!
 er/sie/es schlampter/sie/es schlampe 
Pluralwir schlampenwir schlampen 
 ihr schlamptihr schlampet
 sie schlampensie schlampen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schlampteich schlampte
 du schlamptestdu schlamptest
 er/sie/es schlampteer/sie/es schlampte
Pluralwir schlamptenwir schlampten
 ihr schlamptetihr schlamptet
 sie schlamptensie schlampten
Partizip I schlampend
Partizip II geschlampt
Infinitiv mit zu zu schlampen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. ohne die geringste Sorgfalt, in grober Weise nachlässig und unzuverlässig eine bestimmte Arbeit durchführen, arbeiten

      Beispiel

      die Werkstatt hat bei der Reparatur geschlampt
    2. unordentlich, schlampig (b) mit etwas umgehen

      Beispiel

      wenn du nur endlich aufhören wolltest, mit deinen Sachen so zu schlampen
  1. lose [und liederlich] am Körper herabhängen, um den Körper schlenkern

    Gebrauch

    landschaftlich abwertend

    Beispiel

    die Hose schlampt [um seine Beine]

Blättern