Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

le­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: le|gen

Bedeutungsübersicht

    1. in eine waagerechte Lage, zum Liegen bringen
    2. schräg hinstellen
    1. sich in eine waagerechte Lage bringen
    2. sich in eine bestimmte Lage bringen
    3. sich auf etwas herabsenken und dort liegen bleiben
    4. sich (auf etwas) schädlich, nachteilig auswirken
    1. (jemand, etwas, sich) irgendwo in eine bestimmte Lage, Stellung bringen
    2. jemanden, etwas irgendwohin bringen
  1. auf eine bestimmte Stelle, Fläche bringen und dort befestigen; verlegen
  2. in eine bestimmte Form bringen
  3. nachlassen, aufhören, schwinden
  4. sein Tun ganz auf etwas ausrichten, seine Aktivitäten einer bestimmten Sache widmen
  5. (ein Ei, Eier) hervorbringen (von Hühnern und Vögeln)
  6. (landschaftlich) (Samen o. Ä.) einzeln und in bestimmten Abständen in den Erdboden bringen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu legen

Aussprache

Betonung: legen 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch legen, althochdeutsch leg(g)an, eigentlich = liegen machen; Kausativ zu liegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich legeich lege 
 du legstdu legest leg, lege!
 er/sie/es legter/sie/es lege 
Pluralwir legenwir legen 
 ihr legtihr leget
 sie legensie legen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich legteich legte
 du legtestdu legtest
 er/sie/es legteer/sie/es legte
Pluralwir legtenwir legten
 ihr legtetihr legtet
 sie legtensie legten
Partizip I legend
Partizip II gelegt
Infinitiv mit zu zu legen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. in eine waagerechte Lage, zum Liegen (1a) bringen

      Beispiele

      • den Verletzten sofort legen
      • Weinflaschen soll man legen, nicht stellen
      • er legte das Kind auf den Rücken
      • (Sportjargon) den Gegenspieler legen (zu Fall bringen)
      • der Ringer legte seinen Gegner (warf ihn auf die Matte) mit einem Hüftschwung
    2. schräg hinstellen

      Beispiel

      die Leiter an den Baum, an die Mauer legen
    1. sich in eine waagerechte Lage bringen

      Grammatik

      sich legen

      Beispiele

      • (Aufforderung an den Hund, sich hinzulegen) leg dich!
      • sich zu Bett, ins Bett, aufs Sofa, an den Strand, auf die Terrasse, in den Sand, in die Sonne legen
      • sich auf den Bauch, auf die Seite legen
      • sich aufs Ohr legen (sich zum Schlafen hinlegen)
    2. sich in eine bestimmte Lage bringen

      Grammatik

      sich legen

      Beispiele

      • das Schiff, das Flugzeug legt sich auf die Seite
      • das Kind legt sich mit dem Ellbogen auf den Tisch
    3. sich auf etwas herabsenken und dort liegen bleiben

      Grammatik

      sich legen

      Beispiele

      • Schnee legt sich wie eine Decke auf das Feld
      • Nebel legt sich auf, über die Stadt
    4. sich (auf etwas) schädlich, nachteilig auswirken

      Grammatik

      sich legen

      Beispiele

      • der Rauch, die raue Luft legt sich auf die Bronchien
      • seine Erkältung hat sich auf die Nieren gelegt
    1. (jemand, etwas, sich) irgendwo in eine bestimmte Lage, Stellung bringen

      Beispiele

      • die Hand [zum Gruß] an die Mütze, an die Stirn legen
      • sie legte ihren Kopf an seine Schulter, ihre Hand auf seinen Arm
      • das Tuch auf den Tisch, das Besteck neben den Teller legen
      • leg die Füße nicht auf den Sessel!
      • den Hammer aus der Hand legen
      • das Fleisch in den Kühlschrank legen
      • ein Präparat in Spiritus legen (in ein Gefäß mit Spiritus geben, um es haltbar zu machen)
      • die Männer legten Bretter über die Grube
      • sich eine Kette um den Hals legen
      • ein Kind an die Brust legen (es stillen)
      • <in übertragener Bedeutung>: er legt viel Gefühl in sein Lautenspiel
    2. jemanden, etwas irgendwohin bringen

      Beispiele

      • einige Flaschen Wein in den Keller legen
      • einen Patienten in ein Einzelzimmer legen
      • Geld beiseite-, auf die hohe Kante legen (sparen)
  1. auf eine bestimmte Stelle, Fläche bringen und dort befestigen; verlegen

    Beispiele

    • Fliesen, Gleise, Rohre, eine Leitung, ein Kabel legen
    • der Teppichboden, das Parkett muss noch gelegt werden
    • überall sind Minen, Schlingen gelegt
    • den Hund an die Kette legen (an der Kette festmachen)
  2. in eine bestimmte Form bringen

    Beispiele

    • den Stoff in Falten legen
    • Wäsche legen (ordentlich zusammen- und aufeinanderlegen)
    • sie lässt sich die Haare in Wellen, Locken legen (in eine entsprechende Form bringen)
  3. nachlassen, aufhören, schwinden

    Grammatik

    sich legen

    Beispiele

    • der Wind, der Sturm legt sich [allmählich]
    • das legt sich [bald wieder]
    • die Aufregung, der Zorn, die Begeisterung hatte sich schnell gelegt
    • ihre Trauer wird sich bald legen
  4. sein Tun ganz auf etwas ausrichten, seine Aktivitäten einer bestimmten Sache widmen

    Grammatik

    sich legen

    Beispiele

    • sich auf ein bestimmtes Fachgebiet legen
    • er will sich auf Autoverkauf legen
  5. (ein Ei, Eier) hervorbringen (von Hühnern und Vögeln)

    Beispiele

    • die Henne hat gerade ein Ei gelegt
    • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: die Henne legt nicht
  6. (Samen o. Ä.) einzeln und in bestimmten Abständen in den Erdboden bringen

    Gebrauch

    landschaftlich

    Beispiel

    Bohnen, Erbsen, Kartoffeln legen

Blättern