Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

joh­len

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: joh|len

Bedeutungsübersicht

  1. (meist von einer Menschenmenge) anhaltendes wildes, misstönendes [Freuden-, Triumph]geschrei ausstoßen
  2. johlend hervorbringen, rufen o. Ä.

Synonyme zu johlen

brüllen, kreischen, randalieren, schreien; (umgangssprachlich) grölen; (abwertend) plärren; (umgangssprachlich abwertend) krakeelen

Aussprache

Betonung: johlen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch jōlen = vor Freude laut singen, grölen, aus dem lautmalenden Ruf »jo« abgeleitet, also eigentlich = »jo« schreien

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich johleich johle 
 du johlstdu johlest johl, johle!
 er/sie/es johlter/sie/es johle 
Pluralwir johlenwir johlen 
 ihr johltihr johlet 
 sie johlensie johlen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich johlteich johlte
 du johltestdu johltest
 er/sie/es johlteer/sie/es johlte
Pluralwir johltenwir johlten
 ihr johltetihr johltet
 sie johltensie johlten
Partizip I johlend
Partizip II gejohlt
Infinitiv mit zu zu johlen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (meist von einer Menschenmenge) anhaltendes wildes, misstönendes [Freuden-, Triumph]geschrei ausstoßen

    Beispiel

    eine johlende Horde zog durch die Straßen
  2. johlend (a) hervorbringen, rufen o. Ä.

    Beispiel

    Beifall, Pfuirufe johlen

Blättern