has­ten

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉hasten

Rechtschreibung

Worttrennung
has|ten

Bedeutung

sehr eilig, von innerer Unruhe getrieben gehen

Beispiele
  • sie hasteten zum Bahnhof
  • sie hastet von Vorstellung zu Vorstellung

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch hasten < mittelniederländisch haesten, zu Hast

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
hasten

Blättern

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?