bloß

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉bloß
Wörter mit gleicher Schreibung
bloß (Adverb)
bloß (Partikel)

Rechtschreibung

Worttrennung
bloß
Beispiele
D 56: wenn die Nerven bloß liegen oder bloßliegen; Mauern, Leitungen bloß legen oder bloßlegen; aber nur sich bloß strampeln; das Kind hat sich bloß gestrampelt

Bedeutungen (2)

  1. nackt, unbedeckt
    Beispiele
    • bloße Arme
    • mit bloßem Kopf (ohne Kopfbedeckung)
    • Leitungen bloß legen
    • sie legte die Mauerreste bloß
    • das Kind hat sich bloß gestrampelt (durch Strampeln aufgedeckt)
    • die Baumwurzeln liegen bloß
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der bloße (unbewachsene) Fels
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie schliefen auf der bloßen Erde (auf dem Erdboden)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit bloßem Auge (ohne optisches Hilfsmittel) kann ich das nicht erkennen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Geheimnis lag nun bloß
  2. nichts anderes als
    Beispiele
    • bloßes Gerede
    • der bloße Gedanke (allein schon der Gedanke) daran ließ ihn davor zurückschrecken
    • er kam mit dem bloßen Schrecken davon (hatte nur den Schreck zu überstehen)

Herkunft

mittelhochdeutsch blōʒ = nackt, unbedeckt; unbewaffnet; unvermischt, rein, ausschließlich, althochdeutsch blōʒ = stolz, ursprünglich vermutlich = weich, aufgeweicht, nass, dann: weichlich, schwach; elend; nackt

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bloß
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?