Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Zu­kunft, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Zu|kunft

Bedeutungsübersicht

    1. Zeit, die noch bevorsteht, die noch nicht da ist; die erst kommende oder künftige Zeit (und das in ihr zu Erwartende)
    2. jemandes persönliches, zukünftiges Leben; jemandes noch in der Zukunft liegender Lebensweg
  1. (Sprachwissenschaft) Zeitform, die ein zukünftiges Geschehen ausdrückt; Futur

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Zukunft

Aussprache

Betonung: Zukunft 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch zuokunft, althochdeutsch zuochumft, eigentlich = das auf jemanden Zukommende, zum 2. Bestandteil -kunft vgl. Abkunft

Grammatik

die Zukunft; Genitiv: der Zukunft, Plural (selten:) die Zukünfte
 SingularPlural
Nominativdie Zukunftdie Zukünfte
Genitivder Zukunftder Zukünfte
Dativder Zukunftden Zukünften
Akkusativdie Zukunftdie Zukünfte

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Zeit, die noch bevorsteht, die noch nicht da ist; die erst kommende oder künftige Zeit (und das in ihr zu Erwartende)

      Beispiele

      • eine unsichere, ungewisse Zukunft
      • denkbare Zukünfte
      • die Zukunft wird es lehren, ob die Handlungsweise richtig war
      • die Zukunft des Landes, der Menschheit
      • wir wissen nicht, was die Zukunft bringen wird
      • auf eine bessere Zukunft hoffen
      • auf die Zukunft bauen, vertrauen
      • ängstlich in die Zukunft schauen, blicken
      • für die Zukunft, für alle Zukunft (für alle Zeit)
      • in naher, nächster, absehbarer Zukunft ([sehr] bald)
      • in ferner Zukunft (in einer noch weit entfernten Zeit)
      • er lebt schon ganz in der Zukunft (beschäftigt sich im Geist mit der kommenden Zeit)
      • in eine unbekannte Zukunft gehen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • in Zukunft (von jetzt an; künftig)
      • [keine] Zukunft haben (eine, keine günstige, aussichtsreiche Entwicklung erwarten lassen: dieser Beruf hat Zukunft)
      • einer Sache gehört die Zukunft (etwas wird eine bedeutende Entwicklung nehmen: den Mikroprozessoren gehört die Zukunft)
      • mit, ohne Zukunft (mit, ohne Zukunftsperspektive: ein Beruf mit, ohne Zukunft)
    2. jemandes persönliches, zukünftiges Leben; jemandes noch in der Zukunft liegender Lebensweg

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • die gemeinsame Zukunft planen
      • eine gesicherte Zukunft haben
      • man prophezeit ihm eine große/glänzende Zukunft (eine glanzvolle berufliche Laufbahn)
      • sich seine ganze Zukunft verbauen
      • Vorsorge für seine Zukunft treffen
      • um deine Zukunft (dein Fortkommen) brauchst du dich nicht zu sorgen
  1. Zeitform, die ein zukünftiges Geschehen ausdrückt; Futur

    Gebrauch

    Sprachwissenschaft

Blättern