se­hen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
se|hen
Beispiele
D 82: ich kenne ihn nur vom Sehen; ihm wird Hören und Sehen oder hören und sehen vergehen (umgangssprachlich); ihr solltet euch mal wieder zu Hause sehen lassen; ihre Leistungen können sich sehen lassen oder sehenlassen (sind beachtlich) D 55

Das Verb schauen wird besonders in Süddeutschland, in Österreich und in der Schweiz anstelle von sehen gebraucht, wenn ein Hinsehen gemeint ist: Ich schaute auf die Uhr. Schau dir das an! Im Sinne von „mit den Augen wahrnehmen“ ist dagegen auch überregional nur das Wort sehen gebräuchlich: Ich habe dich gestern im Kino gesehen.

Bedeutungen (11)

Info
  1. mit dem Gesichtssinn, mit den Augen optische Eindrücke wahrnehmen
    Beispiele
    • gut, schlecht, scharf, weit sehen
    • er kann wieder sehen (ist nicht mehr blind)
    • sie sieht nur noch auf/mit einem Auge
    1. den Blick irgendwohin richten, gerichtet halten; blicken [um etwas festzustellen, zu ermitteln]
      Beispiele
      • auf den Bildschirm sehen
      • aus dem Fenster sehen
      • in die Sonne sehen
      • jemandem [fest, tief] in die Augen sehen
      • nach oben, unten, vorn, hinten, links, rechts sehen
      • nach der, auf die Uhr sehen
      • zum Himmel sehen
      • nach rückwärts sehen
    2. Aufmerksamkeit, Interesse, Erwartungen auf jemanden, auf etwas richten oder gerichtet halten
      Beispiel
      • alles sah auf den kommenden Präsidenten
  2. aus etwas ragen und zu sehen sein; hervorsehen
    Beispiel
    • das Boot sah nur ein Stück aus dem Wasser
  3. eine Lage mit Blick in eine bestimmte Richtung haben
    Beispiel
    • die Fenster sehen auf den Garten/nach dem Garten, zur Straße
    1. erblicken, bemerken [können], als vorhanden feststellen [können]
      Beispiele
      • jemanden oft, schon von Weitem, vom Fenster aus sehen
      • es war so neblig, dass man die Hand nicht vor [den] Augen sah
      • jemanden, etwas [nicht] zu sehen bekommen
      • die Berge waren kaum, nur verschwommen zu sehen
      • ich habe sie davonlaufen sehen/(selten:) gesehen
      • von jemandem, etwas ist nichts zu sehen (jemand, etwas ist nicht da)
      • sich am Fenster sehen lassen (zeigen)
      • wann sehen wir uns (wann treffen wir uns, wann kommen wir zusammen)?
      • (gehoben) wir sehen sie häufig bei uns [zu Besuch] (sie ist oft bei uns zu Besuch)
      • überall gern gesehen (willkommen) sein
      • gesehen (zur Kenntnis genommen; Vermerk auf Schriftstücken, Akten)
      • das möchte ich sehen (das glaube ich nicht, bevor es mir bewiesen wird)
      • den möchte ich sehen (den gibt es nicht), der das kann!
      • (Verweise in Texten) siehe (Abkürzung: s.) Seite 99, beiliegenden Prospekt, oben, unten
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • etwas gern sehen (etwas mögen: meine Eltern sehen diese Freundschaft nicht gern)
      • gern gesehen werden/sein (auf Zustimmung stoßen: so etwas wird/ist hier nicht gern gesehen)
      • jemanden, etwas nicht mehr sehen können (umgangssprachlich: jemandes, einer Sache überdrüssig sein: ich kann ihn, das Kleid nicht mehr sehen)
      • [und] hast du nicht gesehen (umgangssprachlich: unversehens: [und] hast du nicht gesehen, war sie verschwunden)
      • sich [bei jemandem, irgendwo] sehen lassen (umgangssprachlich: bei jemandem, irgendwo erscheinen, einen Besuch machen: bei meiner Schwester, in der Kneipe kann ich mich seitdem nicht mehr sehen lassen)
      • <substantiviert:> jemanden vom Sehen kennen (jemandem schon [öfter] begegnet sein, ihn aber nicht persönlich kennen: ich kenne sie nur vom Sehen)
    2. sich (jemanden, etwas) deutlich, lebhaft vorstellen [können], sich (an jemanden, etwas) deutlich erinnern [können]
      Beispiele
      • ich sehe sie noch deutlich vor mir
      • sie sah ihren Sohn schon als großen Künstler
      • er sah sich schon als der neue Chef/(selten:) als den neuen Chef
      • ich sehe [noch] kein baldiges Ende des Krieges (halte es nicht für wahrscheinlich)
    3. nachsehen
      Beispiele
      • ich rufe erst mal an, um zu sehen (festzustellen), ob sie überhaupt da ist
      • es hat geklopft. Ich werde sehen, wer es ist
    1. sich (etwas, jemanden) ansehen; betrachten
      Beispiele
      • den Film habe ich [schon dreimal] gesehen
      • den Sonnenuntergang hättest du sehen sollen!
      • ich habe ihn leider nie auf der Bühne, live gesehen
      • das muss man gesehen haben! (das ist sehenswert)
      • von der Altstadt haben wir leider nicht viel zu sehen bekommen, gekriegt
      • da gibt es nichts [Besonderes] zu sehen
      • lass [es] [mich] sehen (zeige es mir)!
    2. durch Sehen (6a) in einen Zustand kommen
      Grammatik
      sich sehen
      Beispiel
      • sich [an etwas] satt, müde sehen
  4. erleben
    Beispiele
    • wir haben sie selten so fröhlich, so guter Laune gesehen
    • hat man so etwas schon gesehen!
    • sie hat schon bessere Zeiten, Tage gesehen (es ging ihr früher besser)
    • (scherzhaft) dieser Schrank hat auch schon bessere Zeiten gesehen (war einmal in einem besseren Zustand)
    1. [be]merken; feststellen
      Beispiele
      • von der einstigen Begeisterung war nichts mehr zu sehen
      • ich sehe schon, so ist das nicht zu machen
      • da sieht mans wieder!
      • siehst du [wohl]/(umgangssprachlich:) siehste (merkst du jetzt, dass ich recht habe; Äußerung, mit der jemand darauf hinweist, dass sich eine Ansicht, Befürchtung, Hoffnung bestätigt hat)
      • ich möchte doch [einmal] sehen (feststellen, herausfinden), ob er es wagt
      • wir werden [ja, schon] sehen/wir wollen sehen (warten wir ab, das wird sich dann schon herausstellen)
      • mal sehen (umgangssprachlich; warten wir einmal ab), wie das Wetter morgen ist
      • ihr werdet schon sehen [was geschieht]!
      • seht (ihr müsst wissen), das war folgendermaßen
      • wir sahen unsere Erwartungen enttäuscht
      • wir sehen uns (verblasst: sind) genötigt, die Kosten zu erstatten
    2. beurteilen, einschätzen
      Beispiele
      • alles falsch, verzerrt, negativ sehen
      • wir müssen die Lage ganz nüchtern sehen
      • die Dinge sehen, wie sie sind
      • das dürfen Sie nicht so eng sehen!
      • so gesehen hat sie nicht ganz unrecht
      • menschlich gesehen (in menschlicher Hinsicht) ist es ein großartiges Team
      • auf die Dauer gesehen (für die Dauer) ist dies wohl die bessere Lösung
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • oder wie seh ich das? (umgangssprachlich: oder wie verhält es sich damit?; oder täusche ich mich?; nicht wahr?)
    3. erkennen, erfassen
      Beispiele
      • das Wesen, den Kern einer Sache sehen
      • ich sehe nur allzu deutlich, wie es gemeint ist
      • sie sieht in ihm nur den (betrachtet ihn nur als) Gegner
      • daran lässt sich sehen (ermessen), wie schwer sie sich tut
    4. überlegen; prüfen; festzustellen suchen
      Beispiel
      • [ich will] mal sehen, was sich tun lässt
    1. [zu jemandem, etwas hingehen und] sich um jemanden, etwas kümmern
      Beispiele
      • nach den Kindern sehen
      • sieh bitte mal nach den Kartoffeln auf dem Herd
    2. suchen, forschen, Ausschau halten
      Beispiel
      • nach neuen Möglichkeiten sehen müssen
    1. (auf etwas) besonders achten, besonderen Wert legen
      Beispiele
      • auf Ordnung, Sauberkeit sehen
      • er sieht nur auf seinen Vorteil, aufs Geld
      • du solltest mehr auf dich selbst sehen
      • nicht auf den Preis sehen (sich unabhängig vom Preis für oder gegen etwas entscheiden)
    2. auf jemanden, etwas aufpassen; jemanden, etwas im Auge behalten
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • bitte sieh auf das Kind
  5. sich darum kümmern, etwas Bestimmtes zu erreichen
    Beispiele
    • sieh, dass du bald fertig wirst
    • sie soll [selbst] sehen, wie sie das Problem löst
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • man muss sehen, wo man bleibt (umgangssprachlich: man muss zusehen, dass man nicht zu kurz kommt)
    • jemand soll/kann sehen, wo er bleibt (jemand muss selbst für sich sorgen)

Synonyme zu sehen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch sehen, althochdeutsch sehan, eigentlich = (mit den Augen) verfolgen (verwandt mit lateinisch sequi = folgen), wahrscheinlich liegt ein altes Wort der Jägersprache zugrunde, das sich auf den verfolgenden und spürenden Hund bezog

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich seheich sehe
du siehstdu sehest sieh, siehe!
er/sie/es siehter/sie/es sehe
Pluralwir sehenwir sehen
ihr sehtihr sehet seht!
sie sehensie sehen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich sahich sähe
du sahstdu sähest, sähst
er/sie/es saher/sie/es sähe
Pluralwir sahenwir sähen
ihr sahtihr sähet, säht
sie sahensie sähen
Partizip I sehend
Partizip II gesehen, sehen
Infinitiv mit zu zu sehen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉sehen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
sehen