Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Aus­sicht, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Aus|sicht

Bedeutungsübersicht

  1. Sicht nach verschiedenen Seiten, ins Weite, in die Ferne
  2. für die Zukunft sich ergebende, zeigende Möglichkeit

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Aussicht

Aussprache

Betonung: Aussicht🔉

Herkunft

zuerst um 1700 in der Gartenkunst gebraucht

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Aussichtdie Aussichten
Genitivder Aussichtder Aussichten
Dativder Aussichtden Aussichten
Akkusativdie Aussichtdie Aussichten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Sicht (1a) nach verschiedenen Seiten, ins Weite, in die Ferne

    Grammatik

    Plural selten

    Beispiele

    • jemandem die Aussicht verbauen, versperren
    • ein Zimmer mit Aussicht (Blick) aufs Meer
    • die schöne Aussicht (das, was man sieht, wenn man hinaus-, ins Weite blickt) betrachten
  2. für die Zukunft sich ergebende, zeigende Möglichkeit

    Beispiele

    • eine erfreuliche Aussicht
    • seine Aussichten, den Posten zu bekommen, sind gering
    • weitere Aussichten: Wetterbesserung und leichter Temperaturanstieg

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • Aussicht auf etwas haben (auf etwas begründete Hoffnung haben; etwas erwarten lassen, können: er hat Aussicht auf eine neue Stelle)
    • etwas in Aussicht haben (etwas Positives erwarten, damit rechnen können: wir haben endlich eine Wohnung in Aussicht)
    • jemanden, etwas für etwas in Aussicht nehmen (Papierdeutsch: jemanden, etwas für etwas vorsehen: man hatte sie für diesen Posten in Aussicht genommen)
    • jemandem etwas in Aussicht stellen (jemandem etwas versprechen)

Blättern