Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

La­ge, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: La|ge
Beispiel: in der Lage sein

Bedeutungsübersicht

    1. Stelle, wo etwas (in Bezug auf seine Umgebung) liegt
    2. (Winzersprache) Wein einer bestimmten Lage
    1. Art des Liegens
    2. (Schwimmen) eine der vier verschiedenen Stile (Delfin, Rücken, Brust, Kraul)
    3. (Fechten) Kurzform für: Klingenlage
    1. bestehende Situation, [augenblickliche] Verhältnisse, Umstände
    2. (Militär, Politikjargon) Lagebesprechung
    1. Schicht
    2. (Verlagswesen) aus ineinandergeschobenen und in der Mitte gefalzten oder zusammengeklebten Papierbogen hergestellter Teil eines Buchblocks
    3. (ostmitteldeutsch) Zimmerdecke
    1. Ton- oder Stimmbereich; Tonlage, Stimmlage
    2. (Musik) Stellung der Hand auf dem Griffbrett eines Saiteninstruments und der dadurch verfügbare Tonraum
  1. (umgangssprachlich) Runde

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Lage

Aussprache

Betonung: Lage🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lāge = (lauerndes) Liegen, Nachstellung; das Gelegensein; Zustand, Beschaffenheit; [Waren]lager, althochdeutsch lāga = Hinterhalt, Nachstellung, zu liegen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Lagedie Lagen
Genitivder Lageder Lagen
Dativder Lageden Lagen
Akkusativdie Lagedie Lagen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Lage - Lage eines Weinanbaugebiets
      Lage eines Weinanbaugebiets - © MEV Verlag, Augsburg
      Stelle, wo etwas (in Bezug auf seine Umgebung) liegt

      Beispiele

      • eine sonnige, ruhige, ausgezeichnete, verkehrsgünstige Lage
      • die geografische Lage eines Landes
      • (Meteorologie) in höheren Lagen ist mit Frost zu rechnen
      • (Winzersprache) Wein einer guten Lage (eines für den Wein günstigen Anbaugebietes)
    2. Wein einer bestimmten Lage

      Gebrauch

      Winzersprache

      Beispiel

      gute Lagen werden besser bezahlt
    1. Lage - Lage eines Kindes im Mutterleib (bei einer Nabelschnurpunktion)
      Lage eines Kindes im Mutterleib (bei einer Nabelschnurpunktion) - © Christiane von Solodkoff, Dr. Michael von Solodkoff, Neckargemünd
      Art des Liegens

      Beispiele

      • eine senkrechte, horizontale, schiefe Lage
      • der Kranke hat keine bequeme Lage
      • etwas in die richtige Lage bringen
      • (Medizin) die Lage des Kindes bei der Geburt
    2. eine der vier verschiedenen Stile (4) (Delfin, Rücken, Brust, Kraul)

      Grammatik

      meist im Plural

      Gebrauch

      Schwimmen

      Beispiel

      Meisterschaft über 400 m, über 4 × 100 m Lagen
    3. Kurzform für: Klingenlage

      Gebrauch

      Fechten

    1. bestehende Situation, [augenblickliche] Verhältnisse, Umstände

      Beispiele

      • eine günstige, [un]angenehme, verzweifelte Lage
      • die Feuerwehr befreite die Verunglückten aus ihrer misslichen Lage
      • die militärische, wirtschaftliche Lage ist ernst, gespannt, hat sich verschärft
      • die rechtliche Lage (Rechtslage) klarstellen
      • die Lage der Dinge erfordert dies
      • er hat die Lage sofort erfasst, überblickt, überschaut
      • den Ernst der Lage erkennen
      • in eine bedrängte Lage geraten
      • ich bin in der glücklichen Lage (freue mich), Ihnen diesen Gefallen tun zu können
      • die Kranke war nicht in der Lage (imstande) aufzustehen
      • er war nicht in der Lage, die Rechnung sofort zu bezahlen (konnte sie nicht sofort bezahlen)
      • versetze dich einmal in meine Lage!
      • sich in allen Lagen des Lebens zurechtfinden

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      die Lage peilen (umgangssprachlich: die Situation, den Stand der Dinge erkunden)
    2. Lagebesprechung

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      Militär, Politikjargon

      Beispiel

      kleine Lage
    1. Schicht

      Beispiele

      • einige Lagen Papier
      • eine Lage von Steinen
    2. aus ineinandergeschobenen und in der Mitte gefalzten oder zusammengeklebten Papierbogen hergestellter Teil eines Buchblocks

      Gebrauch

      Verlagswesen

    3. Zimmerdecke

      Gebrauch

      ostmitteldeutsch

    1. Ton- oder Stimmbereich; Tonlage, Stimmlage

      Beispiel

      die obere, mittlere, untere Lage der menschlichen Stimme
    2. Stellung der Hand auf dem Griffbrett eines Saiteninstruments und der dadurch verfügbare Tonraum

      Gebrauch

      Musik

      Beispiel

      die erste, zweite Lage
  1. Runde (4)

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    eine Lage Bier ausgeben

Blättern