bie­ten

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉bieten

Rechtschreibung

Worttrennung
bie|ten
Beispiele
du bietest; beut; du botst (auch botest); du bötest; geboten; biet[e]!; sich bieten

Bedeutungen (5)

    1. anbieten, zur Verfügung, in Aussicht stellen
      Beispiele
      • jemandem Geld, eine Chance, einen Ersatz für etwas bieten
      • was, wie viel bietest du mir dafür? (was willst du mir dafür zahlen?)
      • er hat nicht viel zu bieten
      • (Kartenspiele) du bietest (reizt)!
      • (verblasst) etwas bietet jemandem eine Möglichkeit (etwas ermöglicht jemandem etwas)
    2. bei einer Versteigerung o. Ä. ein Angebot machen
      Beispiele
      • sie hat auf das Bild [5 000 Euro] geboten
      • wer bietet mehr?
      • nur zwei Interessenten boten auf das, für das Grundstück
    3. sich eröffnen, sich ergeben
      Grammatik
      sich bieten
      Beispiele
      • hier bietet sich [dir] eine Gelegenheit
      • endlich bot sich ein Ausweg, den Konflikt beizulegen
    1. [dar]reichen, hinhalten
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiele
      • er bot ihr den Arm
      • er bot mir Feuer
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie bot ihm die Hand zur Versöhnung (gab zu erkennen, dass sie zur Versöhnung bereit sei)
    2. geben, gewähren
      Beispiel
      • jemandem Obdach, Unterschlupf bieten
  1. darbieten, zeigen
    Beispiele
    • bei dem Fest wurde viel, wenig, ein schönes Programm geboten
    • die Mannschaft bot ausgezeichnete Leistungen
    • (verblasst) diese Arbeit bietet (macht) keine Schwierigkeiten
    1. sichtbar werden lassen, zeigen
      Beispiele
      • die Unfallstelle bot ein schreckliches Bild
      • sie bietet einen prächtigen Anblick (sieht prächtig aus)
    2. sich zeigen
      Grammatik
      sich bieten
      Beispiel
      • ein schreckliches Bild bot sich uns, unseren Augen
  2. Beispiele
    • so etwas ist mir noch nicht geboten worden
    • das lasse ich mir nicht bieten (gefallen)

Synonyme zu bieten

  • sich anbieten, sich ergeben, sich eröffnen; (gehoben) sich auftun

Herkunft

mittelhochdeutsch bieten, althochdeutsch biotan; ursprünglich etwa = zum Bewusstsein bringen, aufmerksam machen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich biete ich biete
du bietest du bietest biet, biete!
er/sie/es bietet (sich) er/sie/es biete (sich)
Plural wir bieten wir bieten
ihr bietet ihr bietet bietet!
sie bieten (sich) sie bieten (sich)

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich bot ich böte
du botest, botst du bötest
er/sie/es bot (sich) er/sie/es böte (sich)
Plural wir boten wir böten
ihr botet ihr bötet
sie boten (sich) sie böten (sich)
Partizip I bietend
Partizip II geboten
Infinitiv mit zu zu bieten

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bieten

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen