reich­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
reichlich
Lautschrift
[ˈraɪ̯çlɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
reich|lich

Bedeutungen (3)

  1. in großer, sehr gut ausreichender Menge; mehr als genügend
    Beispiele
    • ein reichliches Trinkgeld
    • reichlicher Niederschlag
    • das Essen war gut und reichlich
    • Fleisch ist noch reichlich vorhanden
    • wir haben noch reichlich Zeit, Platz
    • dazu ist reichlich Gelegenheit
    • reichlich mit allem versorgt sein
  2. mehr als
    Beispiele
    • eine reichliche Million Evakuierter
    • erst nach reichlich einer Stunde bemerkte man sein Fehlen
  3. ziemlich; sehr
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    intensivierend bei Adjektiv
    Beispiele
    • eine reichlich langwierige Arbeit
    • er kam reichlich spät
    • das Kleid ist reichlich kurz

Herkunft

mittelhochdeutsch rīchelich, althochdeutsch rīchlīh, zu reich

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
reichlich
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?