Freun­din, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Freundin

Rechtschreibung

Worttrennung
Freun|din

Bedeutungen (4)

  1. weibliche Person, die einer anderen Person in Freundschaft (a) verbunden ist, ihr nahesteht
    Beispiele
    • eine gute, alte Freundin von mir
    • meine Freundin Rita
    • meine beste Freundin
    • wir sind Freundinnen
    • (umgangssprachlich) die beiden sind dicke Freundinnen (sind eng befreundet)
    • (ironisch) das ist ihre spezielle Freundin (die kann sie nicht leiden)
    • (umgangssprachlich ironisch) du bist mir eine schöne Freundin!
    • viele Freundinnen haben
    • jemanden zur Freundin haben
  2. weibliche Person, die mit einer anderen Person eine partnerschaftliche oder sexuelle Beziehung hat [und mit ihr zusammenlebt]
    Beispiele
    • ihre Freundin hat sie verlassen
    • er hat eine neue, feste Freundin
    1. weibliche Person, die etwas Bestimmtes besonders schätzt
      Beispiel
      • eine Freundin von Prosecco
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • keine Freundin von etwas sein (etwas nicht schätzen und es daher nicht [gern] tun: sie ist keine Freundin von Make-up und bunten Fingernägeln)
    2. weibliche Person, die etwas besonders unterstützt oder fördert
      Beispiel
      • Projekt der Freundinnen der Frankfurter Straßenkinder
    3. Gesinnungsgenossin, Parteifreundin o. Ä.
      Beispiel
      • meine politischen Freundinnen
  3. vertrauliche Anrede an eine weibliche Person
    Beispiel
    • wie gehts, alte Freundin?

Herkunft

mittelhochdeutsch vriundin(ne)

Grammatik

die Freundin; Genitiv: der Freundin, Plural: die Freundinnen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Freundin
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?