Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schla­fen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schla|fen
Beispiele: du schläfst; du schliefst; du schliefest; geschlafen; schlaf[e]!; schlafen gehen; [sich] schlafen legen

Bedeutungsübersicht

    1. sich im Zustand des Schlafes befinden
    2. in bestimmter Weise schlafen können
    3. sich durch Schlafen in einen bestimmten Zustand bringen
  1. übernachten, untergebracht sein
    1. (verhüllend) koitieren
    2. (salopp) [um ein bestimmtes Ziel zu erreichen] nacheinander mit verschiedenen Partnern koitieren
  2. (umgangssprachlich) unaufmerksam sein, nicht aufpassen [und einen Fehler machen, eine Gelegenheit verpassen]

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu schlafen

Aussprache

Betonung: schlafen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch slāfen, althochdeutsch slāf(f)an, zu einem Adjektiv mit der Bedeutung »schlaff (herabhängend)« und eigentlich = schlaff, matt werden, verwandt mit schlaff

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schlafeich schlafe 
 du schläfstdu schlafest schlaf, schlafe!
 er/sie/es schläfter/sie/es schlafe 
Pluralwir schlafenwir schlafen 
 ihr schlaftihr schlafet
 sie schlafensie schlafen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schliefich schliefe
 du schliefstdu schliefest
 er/sie/es schliefer/sie/es schliefe
Pluralwir schliefenwir schliefen
 ihr schlieftihr schliefet
 sie schliefensie schliefen
Partizip I schlafend
Partizip II geschlafen
Infinitiv mit zu zu schlafen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. sich im Zustand des Schlafes befinden

      Beispiele

      • fest, auf dem Bauch, bei offenem Fenster schlafen
      • schlafen gehen
      • sich schlafen legen
      • schlaf gut, schön!
      • das Kind schläft noch halb (ist noch nicht richtig wach)
      • sich schlafend stellen
      • <in übertragener Bedeutung>: im Winter schläft die Natur
    2. in bestimmter Weise schlafen (1a) können

      Grammatik

      sich schlafen; unpersönlich

      Beispiel

      auf dem Sofa schläft es sich gut
    3. sich durch Schlafen (1a) in einen bestimmten Zustand bringen

      Grammatik

      sich schlafen

      Beispiel

      sich gesund schlafen
  1. übernachten, untergebracht sein

    Beispiel

    du kannst bei uns schlafen
    1. koitieren

      Gebrauch

      verhüllend

      Beispiel

      die beiden schlafen miteinander
    2. [um ein bestimmtes Ziel zu erreichen] nacheinander mit verschiedenen Partnern koitieren

      Grammatik

      sich schlafen

      Gebrauch

      salopp

      Beispiel

      sie hat sich schon durch die ganze Abteilung geschlafen
  2. unaufmerksam sein, nicht aufpassen [und einen Fehler machen, eine Gelegenheit verpassen]

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    die Konkurrenz hat geschlafen und die Marktlücke nicht genutzt

Blättern