un­ru­hig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉unruhig

Rechtschreibung

Worttrennung
un|ru|hig

Bedeutungen (2)

    1. in einem Zustand ständiger, unsteter [die Ruhe störender] Bewegung befindlich
      Beispiele
      • die Kinder sind schrecklich unruhig
      • die See war sehr unruhig
      • eine unruhig flackernde Kerze
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das Tapetenmuster ist mir zu unruhig
    2. von die Ruhe störenden Geräuschen, von Lärm erfüllt; laut
      Beispiel
      • wir wohnen in einer unruhigen Gegend
    3. nicht gleichförmig, gleichmäßig, sondern häufig unterbrochen, gestört
      Beispiele
      • ein unruhiger Schlaf
      • der Motor läuft sehr unruhig
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er führt ein unruhiges (unstetes, bewegtes) Leben
    1. von Unruhe (4a) erfüllt
      Beispiel
      • ein unruhiger Geist
    2. von Unruhe (4b) erfüllt
      Beispiele
      • unruhig werden
      • sie blickte unruhig um sich

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
unruhig
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?