Ka­me­rad, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Kamerad

Rechtschreibung

Worttrennung
Ka|me|rad

Bedeutung

männliche Person, mit der jemand durch die Gemeinsamkeit der Arbeit, des Schulbesuchs, des Spiels, besonders auch des Militärdienstes verbunden ist

Beispiele
  • ein guter Kamerad
  • seinen Kameraden im Stich lassen
  • er war ihm stets ein treuer Kamerad
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

französisch camarade (unter Einfluss von spanisch camarada) < italienisch camerata = Kammergemeinschaft, Stubengenossenschaft; Genosse, Gefährte, zu: camera < lateinisch camera, Kammer

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Kamerad
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?