hef­tig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉heftig

Rechtschreibung

Worttrennung
hef|tig

Bedeutungen (2)

  1. von starkem Ausmaß, großer Intensität; sich mit großer Stärke, Wucht, großem Schwung, Ungestüm auswirkend; in hohem Maße, stark, gewaltig
    Beispiele
    • ein heftiger Regen
    • ein heftiger Aufprall, Schlag
    • einen heftigen Schmerz verspüren
    • eine heftige Leidenschaft
    • eine heftige (leidenschaftlich geführte) Auseinandersetzung
    • heftige (erbitterte) Kämpfe
    • die Schmerzen waren heftig, wurden immer heftiger
    • es schneit heftig
    • er warf die Tür heftig ins Schloss
    • heftig atmen, zittern
    • sie haben sich heftig (leidenschaftlich, erbittert, sehr) gestritten, gewehrt
    • sich heftig (leidenschaftlich) verlieben
  2. leicht erregbar, aufbrausend, nicht gelassen; ungezügelt, unbeherrscht
    Beispiele
    • er ist ein sehr heftiger Mensch
    • er antwortete in heftigem (scharfem) Ton

Herkunft

mittelhochdeutsch heftec = haftend; beharrlich, zu dem -haft zugrunde liegenden Adjektiv; die heutige Bedeutung wohl unter Einfluss von mittelhochdeutsch heifte = ungestüm

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
heftig
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?