pro­tes­tie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉protestieren

Rechtschreibung

Worttrennung
pro|tes|tie|ren
Beispiel
einen Wechsel protestieren (Wirtschaft zu Protest gehen lassen)

Bedeutungen (2)

    1. Protest (1) erheben, einlegen
      Beispiel
      • öffentlich protestieren
    2. eine Behauptung, Forderung, einen Vorschlag o. Ä. zurückweisen
      Beispiel
      • schwach, unwillig protestieren
  1. (einen Wechsel) zu Protest (2) gehen lassen
    Gebrauch
    Wirtschaft

Synonyme zu protestieren

Herkunft

spätmittelhochdeutsch protestieren < französisch protester < lateinisch protestari = öffentlich bezeugen, verkünden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
protestieren
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?