Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

weh­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: weh|ren

Bedeutungsübersicht

    1. zu seiner Verteidigung jemandem körperlich Widerstand leisten
    2. etwas nicht einfach hinnehmen, sondern dagegen angehen, sich dagegen verwahren
    3. sich widersetzen, sich gegen etwas sträuben
  1. (gehoben) jemandem, einer Sache entgegenwirken, dagegen angehen, einschreiten
  2. (gehoben veraltend) verwehren, untersagen

Synonyme zu wehren

Aussprache

Betonung: wehren🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch wern, althochdeutsch werian, eigentlich = mit einem Flechtwerk, Schutz(wall) umgeben, verschließen, bedecken, schützen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich wehreich wehre 
 du wehrstdu wehrest wehr, wehre!
 er/sie/es wehrter/sie/es wehre 
Pluralwir wehrenwir wehren 
 ihr wehrtihr wehret 
 sie wehrensie wehren 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich wehrteich wehrte
 du wehrtestdu wehrtest
 er/sie/es wehrteer/sie/es wehrte
Pluralwir wehrtenwir wehrten
 ihr wehrtetihr wehrtet
 sie wehrtensie wehrten
Partizip I wehrend
Partizip II gewehrt
Infinitiv mit zu zu wehren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. zu seiner Verteidigung jemandem körperlich Widerstand leisten

      Grammatik

      sich wehren

      Beispiele

      • sich tapfer, heftig, erbittert, mit aller Kraft, verzweifelt [gegen einen Angreifer, einen Angriff] wehren
      • du musst dich wehren, wenn sie dich verprügeln
      • sie weiß sich zu wehren
    2. etwas nicht einfach hinnehmen, sondern dagegen angehen, sich dagegen verwahren

      Grammatik

      sich wehren

      Beispiel

      sich gegen eine Unterstellung, eine Anschuldigung, gegen Verdächtigungen, Vorwürfe [heftig, mit aller Macht] wehren
    3. sich widersetzen, sich gegen etwas sträuben

      Grammatik

      sich wehren

      Beispiel

      er wehrte sich [dagegen], diese Arbeit zu übernehmen
  1. jemandem, einer Sache entgegenwirken, dagegen angehen, einschreiten

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    dem Bösen, feindlichen Umtrieben, einer Gefahr, einem Unheil wehren

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    wehret den Anfängen!
  2. verwehren, untersagen

    Gebrauch

    gehoben veraltend

    Beispiele

    • jemandem den Zutritt wehren
    • ich will, kann es dir nicht wehren

Blättern