ge­hö­rig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
gehörig
Lautschrift
[ɡəˈhøːrɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|hö|rig
Beispiel
gehörigen Ortes (Amtssprache)

Bedeutungen (2)

    1. so, wie es [jemandem, einer Sache] angemessen ist; gebührend, geziemend
      Beispiele
      • jemandem den gehörigen Respekt erweisen
      • du musst den gehörigen Abstand wahren
      • den gehörigen Platz finden
      • er hat sich nicht gehörig entschuldigt, benommen
    2. (in Ausmaß, Menge o. Ä.) nicht gering, beträchtlich
      Beispiele
      • eine gehörige Tracht Prügel
      • jemandem einen gehörigen Schrecken einjagen
      • eine gehörige Portion essen
    3. sehr, in hohem Maße
      Grammatik
      intensivierend bei Verben
      Beispiele
      • da ist etwas gehörig schiefgegangen
      • er hat ihn gehörig ausgeschimpft
  1. zu jemandem, etwas gehörend; einem bestimmten Bereich, Kreis o. Ä. zugehörend
    Gebrauch
    nicht standardsprachlich
    Beispiele
    • die in den Schrank gehörige Wäsche
    • die zu dieser Gruppe gehörige Insel
    • sie betrachtete diese Eigenschaften als zum Menschen gehörig

Herkunft

mittelhochdeutsch gehœrec, althochdeutsch gahōrig = gehorchend, folgsam; seit dem 15. Jahrhundert in der Bedeutung an gehören angeschlossen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
gehörig
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?