re­ge

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
rege
Lautschrift
[ˈreːɡə]

Rechtschreibung

Worttrennung
re|ge
Beispiele
reger, regs|te; rege sein, werden; er ist körperlich und geistig rege

Bedeutungen (2)

  1. von Betriebsamkeit, lebhafter Geschäftigkeit zeugend; stets in Tätigkeit, in Bewegung; lebhaft
    Beispiele
    • ein reger Verkehr, Handel, Briefwechsel
    • überall herrschte ein reges Treiben
    • eine rege Teilnahme, Nachfrage
    • sich rege am Geschäftsbetrieb beteiligen
  2. sich lebhaft regend; körperlich und geistig beweglich, munter, rührig; nicht träge
    Beispiele
    • eine rege Fantasie, Einbildungskraft
    • er ist geistig noch sehr, nicht mehr sonderlich rege
    • der Wunsch wurde rege (gehoben; erwachte) in ihr

Herkunft

zu regen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
rege
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?