Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

geis­tig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: geis|tig
Beispiele: geistiges Eigentum; geistig behindert sein; die geistig Behinderten

Bedeutungsübersicht

    1. auf den menschlichen Geist, das Denkvermögen des Menschen, seine Verstandeskräfte, seine Fähigkeit, Dinge zu durchdenken und zu beurteilen, bezogen
    2. besonders scharfen Verstand, ausgeprägtes Denkvermögen besitzend, sich mit den Dingen des Geistes beschäftigend
  1. nur gedacht, allein in der Vorstellungswelt vorhanden
  2. alkoholisch

Synonyme zu geistig

Aussprache

Betonung: geistig🔉

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. auf den menschlichen Geist (1a), das Denkvermögen des Menschen, seine Verstandeskräfte, seine Fähigkeit, Dinge zu durchdenken und zu beurteilen, bezogen

      Beispiele

      • geistige und körperliche Arbeit
      • geistige Interessen, Fähigkeiten
      • das geistige Rüstzeug für etwas haben
      • die geistige Auseinandersetzung, Konzeption
      • im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte sein
      • geistig träge, rege
      • geistig arbeiten
      • geistig zurückgeblieben (umgangssprachlich, meist abwertend) sein
      • (umgangssprachlich) er war geistig weggetreten (war nicht bei der Sache)
    2. besonders scharfen Verstand, ausgeprägtes Denkvermögen besitzend, sich mit den Dingen des Geistes beschäftigend

      Beispiel

      er ist ein ausgesprochen geistiger Mensch, Typ
  1. nur gedacht, allein in der Vorstellungswelt vorhanden

    Herkunft

    mittelhochdeutsch geistec

    Beispiel

    geistige Wesen, Wesenheiten
  2. alkoholisch

    Herkunft

    zu Geist (3)

    Beispiel

    geistige Getränke

Blättern