sitt­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉sittlich

Rechtschreibung

Worttrennung
sitt|lich

Bedeutungen (2)

  1. die Sitte (2) betreffend, darauf beruhend, dazu gehörend; der Sitte, Moral (1) entsprechend
    Beispiele
    • sittliche Einwände, Normen
    • die sittliche Kraft, der sittliche Wert (die im Hinblick auf Sitte, Moral vorbildhafte Wirkung) eines Kunstwerks
    • ihm fehlt die sittliche Reife
  2. die Sitte (2), Moral genau beachtend; moralisch einwandfrei; sittenstreng
    Beispiel
    • ein sittliches Leben führen

Herkunft

mittelhochdeutsch sitelich, althochdeutsch situlīh

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?