gel­ten

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
gel|ten
Beispiele
du giltst, er gilt; du galtst (galtest); du gältest, auch göltest; gegolten; (selten:) gilt!; gelten lassen; geltend machen

Bedeutungen (5)

Info
  1. gültig sein; Gültigkeit haben
    Beispiele
    • die Fahrkarte gilt zwei Monate
    • diese Briefmarken gelten nicht mehr
    • das Gesetz gilt für alle
    • die Wette gilt
    • [im Spiel] das gilt nicht! (das widerspricht den Regeln des Spiels)
    • nach geltendem Recht
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • etwas, jemanden [nicht] gelten lassen (etwas, jemanden [nicht] anerkennen: diesen Einwand lasse ich [nicht] gelten)
  2. etwas [Bestimmtes] wert sein
    Beispiele
    • diese Münze gilt nicht viel
    • das Geld gilt immer weniger
    • es gilt ihm gleich, ob sie kommt oder nicht
  3. bei einer Beurteilung in bestimmter Weise eingeschätzt werden
    Beispiele
    • als klug, als überzeugte Sozialistin gelten
    • das gilt als sicher
    • das galt ihm für ausgemacht
    1. als Handlung, Geschehen auf jemanden, etwas gerichtet sein
      Beispiele
      • der Beifall galt den Schauspielern
      • das gilt dir
    2. (von jemandes Gedanken o. Ä.) sich mit etwas beschäftigen, sich auf etwas, jemanden beziehen
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • mein Interesse gilt diesem Problem
    1. auf etwas ankommen
      Grammatik
      unpersönlich
      Beispiele
      • es gilt, sich zu entscheiden
      • es gilt einen Versuch (kommt auf einen Versuch an)
      • dieses Ziel gilt es zu erreichen (dieses Ziel muss erreicht werden)
    2. um etwas gehen, was in Gefahr ist
      Gebrauch
      gehoben
      Grammatik
      unpersönlich
      Beispiele
      • es gilt seine Ehre
      • bei dem Kampf galt es Sieg oder Niederlage
      • er läuft aus der Stadt, als gelte es sein Leben

Synonyme zu gelten

Info
  • Gültigkeit besitzen/haben, gültig sein, zählen
  • außer Zweifel stehen, festliegen, feststehen, gewiss sein, sicher sein, unabänderlich/unumstößlich sein, verbindlich sein; (österreichisch) fix sein; (bildungssprachlich) definitiv sein
  • Wert besitzen/haben, wert sein, zählen
  • Bedeutung haben, Gewicht haben, von Bedeutung/Belang/Wichtigkeit sein, wiegen, zählen
  • angesehen/aufgefasst/betrachtet werden, einen Namen haben, eingeschätzt/eingestuft werden, gehalten werden für, gewertet werden
  • an jmds. Adresse gehen/gerichtet sein, bestimmt sein für, betreffen, sich beziehen auf, gerichtet sein an/auf, sich konzentrieren auf, sich richten an/auf
  • ankommen auf, sich drehen um, gehen um, sich handeln um

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch gelten = zurückzahlen, entschädigen; für etwas büßen; Einkünfte bringen; kosten, wert sein, althochdeutsch geltan = zurückzahlen, zurückerstatten; opfern, ursprünglich = entrichten; erstatten (bezogen auf den heidnischen Opferdienst und auf die Zahlung von Bußen und Abgaben)

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gelteich gelte
du giltstdu geltest gilt!
er/sie/es gilter/sie/es gelte
Pluralwir geltenwir gelten
ihr geltetihr geltet geltet!
sie geltensie gelten

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich galtich gälte, gölte
du galtest, galtstdu gältest, göltest
er/sie/es galter/sie/es gälte, gölte
Pluralwir galtenwir gälten, gölten
ihr galtetihr gältet, göltet
sie galtensie gälten, gölten
Partizip I geltend
Partizip II gegolten
Infinitiv mit zu zu gelten

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉gelten

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
gelten