gelt

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
Jägersprache, Landwirtschaft
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
gelt
Wort mit gleicher Schreibung
gelt (Interjektion)

Rechtschreibung

Worttrennung
gelt

Bedeutung

(von Tieren) [vorübergehend] unfruchtbar

Beispiele
  • eine gelte Geiß
  • das Tier ist in diesem Jahr gelt

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch galt, eigentlich 2. Partizip zu althochdeutsch galan = singen, zaubern, behexen; unfruchtbares Vieh galt nach dem Volksglauben als behext

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
gelt

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen