bö­se

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
böse
Lautschrift
🔉[ˈbøːzə]

Rechtschreibung

Worttrennung
bö|se

Kleinschreibung:

  • böser Blick; böses Wetter; eine böse Sieben; der böseste seiner Feinde

Großschreibung der Substantivierung D 72:

  • das Böseste, was mir passieren kann; im Bösen auseinandergehen; sich zum Bösen wenden
  • das Gute und das Böse unterscheiden; im Guten wie im Bösen; jenseits von Gut und Böse
  • der Böse

Bedeutungen (5)

    1. moralisch schlecht; verwerflich
      Beispiele
      • ein böser Mensch
      • eine böse Tat
      • etwas aus böser Absicht tun
      • 〈substantiviert:〉 etwas Böses tun
      • Gutes mit Bösem vergelten
      • das Böse in ihm hat gesiegt
    2. schlecht, schlimm, übel
      Beispiele
      • ein böser Traum
      • böse Jahre erleben
      • böse Erfahrungen machen
      • eine böse Geschichte
      • ein böser Reinfall
      • eine böse (gefährliche) Krankheit
      • die Worte waren nicht bös[e] gemeint
      • man hat ihr bös[e] mitgespielt
      • 〈substantiviert:〉 jemandem schwant Böses
      • nichts Böses ahnen (auf Unangenehmes o. Ä. nicht gefasst sein)
  1. ärgerlich, zornig, wütend
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • böse Augen bekommen
    • bös[e] sein, werden
    • jemanden bös[e] anschauen
    • auf jemanden böse sein (sich über jemanden ärgern)
    • (familiär) [mit] jemandem bös[e] sein (keinen Umgang mehr pflegen)
    • über etwas bös[e] sein (sich über etwas ärgern)
    • 〈substantiviert:〉 im Bösen (im Streit) auseinandergehen
  2. ungezogen, unartig
    Gebrauch
    familiär
    Beispiele
    • du bist ein böses Kind
    • wenn du bös[e] bist, musst du sofort ins Bett
  3. (von Körperteilen) entzündet
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • einen bösen Finger, ein böses Auge haben
  4. sehr, überaus
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    intensivierend bei Verben und Adjektiven
    Beispiele
    • die Krankheit hat ihn bös[e] mitgenommen
    • sich bös[e] blamieren

Herkunft

mittelhochdeutsch bœse, althochdeutsch bōsi = böse, schlimm; gering, wertlos, eigentlich = aufgeblasen, geschwollen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
böse
gut
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?