Ab­sicht, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Absicht
Lautschrift
🔉[ˈapzɪçt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ab|sicht

Bedeutung

Bestreben; Wollen

Beispiele
  • edle, böse Absichten haben
  • das war nie meine Absicht
  • es war nicht meine Absicht, das zu tun
  • ich hatte nicht die Absicht (hatte nicht vor), sie zu informieren
  • man weiß nicht, welche Absichten er hegt (was er vorhat, plant)
  • die Absicht (der Plan) besteht allerdings
  • jemandes Absichten erkennen, durchschauen, vereiteln
  • das lag nicht in meiner Absicht (das wollte ich nicht)
  • sie trägt sich mit der Absicht (gehoben; beabsichtigt) zu verreisen
  • mit Absicht (absichtlich, vorsätzlich, willentlich)
  • ohne Absicht (absichtslos)
  • von einer Absicht weit entfernt sein
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • Absichten [auf jemanden] haben (umgangssprachlich veraltend: jemanden heiraten wollen: er hat ernste Absichten auf sie)

Herkunft

zu absehen (7)

Grammatik

die Absicht; Genitiv: der Absicht, Plural: die Absichten

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Absicht
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?