be­kun­den

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bekunden

Rechtschreibung

Worttrennung
be|kun|den

Bedeutungen (2)

    1. zum Ausdruck bringen; deutlich (durch Worte, Gesten oder Mienen) zeigen
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • seine Bereitwilligkeit bekunden
    2. vor Gericht aussagen, bezeugen
      Gebrauch
      Rechtssprache
      Beispiel
      • etwas eidlich bekunden
  1. zum Ausdruck kommen; deutlich werden, sich zeigen
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    sich bekunden
    Beispiel
    • dadurch, darin bekundete sich ihr ganzer Hass

Synonyme zu bekunden

  • sich ausdrücken, deutlich/erkennbar/sichtbar werden, sich zeigen, zum Ausdruck/Vorschein kommen

Herkunft

aus der niederdeutschen Rechtssprache, zu kunden, mitteldeutsch Nebenform von künden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bekunden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?