be­kun­den

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉bekunden

Rechtschreibung

Worttrennung
be|kun|den

Bedeutungen (2)

    1. zum Ausdruck bringen; deutlich (durch Worte, Gesten oder Mienen) zeigen
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • seine Bereitwilligkeit bekunden
    2. vor Gericht aussagen, bezeugen
      Gebrauch
      Rechtssprache
      Beispiel
      • etwas eidlich bekunden
  1. zum Ausdruck kommen; deutlich werden, sich zeigen
    Gebrauch
    gehoben
    Grammatik
    sich bekunden
    Beispiel
    • dadurch, darin bekundete sich ihr ganzer Hass

Synonyme zu bekunden

  • sich ausdrücken, deutlich/erkennbar/sichtbar werden, sich zeigen, zum Ausdruck/Vorschein kommen

Herkunft

aus der niederdeutschen Rechtssprache, zu kunden, mitteldeutsch Nebenform von künden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich bekunde ich bekunde
du bekundest du bekundest bekund, bekunde!
er/sie/es bekundet (sich) er/sie/es bekunde (sich)
Plural wir bekunden wir bekunden
ihr bekundet ihr bekundet bekundet!
sie bekunden (sich) sie bekunden (sich)

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich bekundete ich bekundete
du bekundetest du bekundetest
er/sie/es bekundete (sich) er/sie/es bekundete (sich)
Plural wir bekundeten wir bekundeten
ihr bekundetet ihr bekundetet
sie bekundeten (sich) sie bekundeten (sich)
Partizip I bekundend
Partizip II bekundet
Infinitiv mit zu zu bekunden

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
bekunden

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen