grin­sen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉grinsen

Rechtschreibung

Worttrennung
grin|sen
Beispiel
du grinst

Bedeutung

böse, spöttisch oder auch dümmlich lächeln

Beispiele
  • verächtlich, breit, unverschämt grinsen
  • bei dieser Vorstellung musste ich grinsen
  • 〈substantiviert:〉 ein schadenfrohes Grinsen
  • sie begrüßte ihn mit spöttischem, breitem Grinsen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • sich <Dativ> eins grinsen (umgangssprachlich: sich böse, spöttisch lächelnd lustig machen; sich in schadenfroher Weise amüsieren)

Synonyme zu grinsen

Herkunft

Intensivbildung zu veraltetem und mittelhochdeutschem grinnen = weinerlich das Gesicht verziehen, weinen; vgl. greinen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
grinsen

Blättern

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?