Bub, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
süddeutsch, österreichisch, schweizerisch
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Bub

Rechtschreibung

Worttrennung
Bub

Bedeutung

Junge, Knabe

Bub
© MEV Verlag, Augsburg
Beispiel
  • ein aufgeweckter Bub

Synonyme zu Bub und Bübin

Herkunft

mittelhochdeutsch buobe

Grammatik

der Bub; Genitiv: des Buben (süddeutsch, österreichisch, schweizerisch umgangssprachlich auch: Bubs), Plural: die Buben

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Bub
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?