Schrank, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Schrank
Lautschrift
🔉[ʃraŋk]

Rechtschreibung

Worttrennung
Schrank

Bedeutungen (2)

  1. höheres, kastenartiges, mit Türen versehenes, oft verschließbares Möbelstück zur Aufbewahrung von Kleidung, Geschirr, Büchern, Nahrungsmitteln u. a.
    Schrank
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • einen Schrank aufstellen, öffnen, abschließen, aufbrechen, ausräumen
    • sie hat Schränke voll mit Kleidern
    • etwas aus dem Schrank nehmen
    • Kleider in den Schrank hängen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich) er ist ein Schrank (ein großer, breitschultriger, kräftiger Mann)
  2. (besonders bei Edelwild) seitliche Abweichung der Tritte von einer gedachten geraden Linie
    Gebrauch
    Jägersprache

Herkunft

spätmittelhochdeutsch schrank = (vergittertes) Gestell, abgeschlossener Raum, mittelhochdeutsch schranc, althochdeutsch scranc = Verschränkung, Verflechtung, zu schränken

Grammatik

der Schrank; Genitiv: des Schranks, Schrankes, Plural: die Schränke

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schrank
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?