aus­räu­men

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|räu|men

Bedeutungen (3)

Info
    1. aus einem Raum herausschaffen, aus einem Behältnis o. Ä. herausnehmen
      Beispiele
      • die Möbel [aus dem Zimmer] ausräumen
      • die Bücher aus dem Regal ausräumen
    2. einen Raum, ein Behältnis o. Ä. durch Herausnehmen des Inhaltes leer machen
      Beispiel
      • die Schränke, die Wohnung ausräumen
    3. ausrauben
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • Diebe haben die Ladenkasse ausgeräumt
    1. nach einer Fehlgeburt Gewebsreste aus der Gebärmutter entfernen
      Gebrauch
      Medizin
      Beispiel
      • einen Abort ausräumen
    2. Gewebspartien besonders aus vorgebildeten Körperhöhlen operativ entfernen
      Gebrauch
      Medizin
      Beispiel
      • Lymphdrüsen im Bereich der Achselhöhle ausräumen
  1. (etwas, was einer Sache hindernd im Wege steht) beseitigen, aus dem Weg räumen
    Beispiel
    • Bedenken, einen Verdacht, Missverständnisse ausräumen

Synonyme zu ausräumen

Info

Antonyme zu ausräumen

Info

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich räume ausich räume aus
du räumst ausdu räumest aus räum aus, räume aus!
er/sie/es räumt auser/sie/es räume aus
Pluralwir räumen auswir räumen aus
ihr räumt ausihr räumet aus räumt aus!
sie räumen aussie räumen aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich räumte ausich räumte aus
du räumtest ausdu räumtest aus
er/sie/es räumte auser/sie/es räumte aus
Pluralwir räumten auswir räumten aus
ihr räumtet ausihr räumtet aus
sie räumten aussie räumten aus
Partizip I ausräumend
Partizip II ausgeräumt
Infinitiv mit zu auszuräumen

Aussprache

Info
Betonung
🔉ausräumen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
ausräumen