Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

No­te, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: No|te
Beispiele: die Note »Drei«; vgl. ausreichend und drei

Bedeutungsübersicht

    1. (in der Musik) für einen Ton stehendes grafisches Zeichen in einem System von Linien; Notenzeichen
    2. Notentext; Notenblatt
    1. in einer Ziffer, einem Wort oder einer Punktzahl ausgedrückte Bewertung einer schulischen Leistung; Zensur, Zeugnisnote
    2. (im Sport) in Punkten ausgedrückte Bewertung einer sportlichen Leistung
  1. (Bankwesen) Kurzform für: Banknote
  2. (Völkerrecht) förmliche schriftliche Mitteilung im diplomatischen Verkehr zwischen Regierungen
  3. (bildungssprachlich selten) Notiz; kurze Aufzeichnung
  4. Merkmal, Eigenschaft o. Ä., die einer Person oder Sache ihr Gepräge gibt

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Note

Aussprache

Betonung: Note🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch nōte < mittellateinisch nota = Note (1a) < lateinisch nota = Merkzeichen; Schriftstück

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Notedie Noten
Genitivder Noteder Noten
Dativder Noteden Noten
Akkusativdie Notedie Noten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Note - Noten
      Noten - © Bibliographisches Institut, Berlin
      (in der Musik) für einen Ton stehendes grafisches Zeichen in einem System von Linien; Notenzeichen

      Beispiele

      • ganze, halbe Noten
      • Noten lernen, lesen, schreiben, stechen
      • Gedichte in Noten setzen (veraltend; vertonen)
    2. Note - Notenschrift
      Notenschrift - © Bibliographisches Institut, Berlin
      Notentext; Notenblatt

      Grammatik

      Pluraletantum

      Beispiele

      • die Noten liegen auf dem Klavier
      • nach, ohne Noten singen, spielen
    1. Note - Noten
      Noten - © Bibliographisches Institut, Berlin
      in einer Ziffer, einem Wort oder einer Punktzahl ausgedrückte Bewertung einer schulischen Leistung; Zensur, Zeugnisnote

      Beispiele

      • seine Note in Latein war mäßig
      • die mündliche, schriftliche Note (Note für die mündliche, schriftliche Leistung)
      • sie hat für den Aufsatz die Note Eins bekommen
      • etwas mit der Note »ungenügend« bewerten
      • <in übertragener Bedeutung>: er teilt gern schlechte Noten aus (übt gern Kritik)
    2. (im Sport) in Punkten ausgedrückte Bewertung einer sportlichen Leistung

      Beispiel

      die Kampfrichter zogen hohe Noten
  1. Note
    © Europäische Zentralbank, Frankfurt am Main
    Kurzform für: Banknote

    Grammatik

    meist im Plural

    Gebrauch

    Bankwesen

  2. förmliche schriftliche Mitteilung im diplomatischen Verkehr zwischen Regierungen

    Gebrauch

    Völkerrecht

    Beispiele

    • eine diplomatische Note
    • Noten [über etwas] austauschen
  3. Notiz; kurze Aufzeichnung

    Gebrauch

    bildungssprachlich selten

  4. Merkmal, Eigenschaft o. Ä., die einer Person oder Sache ihr Gepräge gibt

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • sie hat ihre eigene, individuelle Note
    • ein Anzug mit sportlicher Note
    • ein Parfüm mit einer betont weiblichen Note

Blättern