Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Mün­ze, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Mün|ze

Bedeutungsübersicht

  1. aus Metall hergestelltes, scheibenförmiges Geldstück von bestimmtem Gewicht und Feingehalt und mit beidseitigem Gepräge
  2. Münzstätte

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Münze

Geldstück, Hartgeld, Kleingeld; (umgangssprachlich) Groschen

Aussprache

Betonung: Mụ̈nze🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch münze, althochdeutsch muniʒʒa < lateinisch moneta = Münzstätte; Münze

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Münzedie Münzen
Genitivder Münzeder Münzen
Dativder Münzeden Münzen
Akkusativdie Münzedie Münzen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Münze - Euromünzen
    Euromünzen - © B. Mahler, Fotograf, Berlin
    aus Metall hergestelltes, scheibenförmiges Geldstück von bestimmtem Gewicht und Feingehalt und mit beidseitigem Gepräge

    Beispiele

    • eine alte Münze
    • ausländische Münzen
    • eine Münze aus Gold
    • Münzen prägen, sammeln
    • neue Münzen in Umlauf setzen
    • Münzen einziehen, aus dem Verkehr ziehen
    • eine Münze werfen (eine Münze hochwerfen, um die Entscheidung zwischen zwei Möglichkeiten davon abhängig zu machen, welche Seite nach oben zu liegen kommt)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • klingende Münze (gehoben: bares Geld; Geld, aus dem man Nutzen oder Gewinn ziehen kann: eine Idee in klingende Münze umsetzen)
    • etwas für bare Münze nehmen (an der Ernsthaftigkeit von jemandes Äußerung törichterweise nicht zweifeln)
    • jemandem etwas in/mit gleicher Münze heimzahlen (jemandem etwas auf die gleiche üble Art vergelten)
  2. Münzstätte

Blättern