Not­durft, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Notdurft
Lautschrift
[ˈnoːtdʊrft]

Rechtschreibung

Worttrennung
Not|durft

Bedeutungen (2)

  1. menschliche Ausscheidungen
    Gebrauch
    gehoben
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • seine [große, kleine] Notdurft verrichten (gehoben: den Darm, die Blase entleeren)
  2. [zum Leben] Unentbehrliches; Bedarf am Notwendigsten
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • des Leibes Nahrung und Notdurft

Herkunft

mittelhochdeutsch nōtdurft, althochdeutsch nōtdur(u)ft, zum 2. Bestandteil vgl. dürftig

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?