ver­lei­hen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉verleihen

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|lei|hen
Beispiele
sie hat das Buch verliehen; D 82: [das] Verleihen von Geld

Bedeutungen (3)

  1. [gegen Gebühr] vorübergehend einem anderen überlassen, zur Verfügung stellen
    Beispiele
    • Boote, Fahrräder, DVDs verleihen
    • ich verleihe meine Bücher nicht gerne
    • die Bank verleiht Geld an ihre Kunden
  2. (zur Auszeichnung) überreichen
    Beispiel
    • jemandem einen Orden, Titel, Preis verleihen
  3. Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • die Wut verlieh ihr neue Kräfte
    • seinen Worten Nachdruck verleihen

Herkunft

mittelhochdeutsch verlīhen, althochdeutsch farlīhan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verleihen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?