Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

post­hum

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: post|hum
Verwandte Form: postum

Bedeutungsübersicht

  1. nach jemandes Tod erfolgend
  2. zum künstlerischen o. ä. Nachlass gehörend; nachgelassen; nach dem Tode des Autors veröffentlicht
  3. nach dem Tode des Vaters geboren; nachgeboren

Synonyme zu posthum

Aussprache

Betonung: posthum

Herkunft

lateinisch posthumus, volksetymologische Schreibung (zu: humus = Erde, humare = beerdigen) von: postumus, postum

Grammatik

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-posthumer-posthume-posthumes-posthume
Genitiv-posthumen-posthumer-posthumen-posthumer
Dativ-posthumem-posthumer-posthumem-posthumen
Akkusativ-posthumen-posthume-posthumes-posthume

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderposthumedieposthumedasposthumedieposthumen
Genitivdesposthumenderposthumendesposthumenderposthumen
Dativdemposthumenderposthumendemposthumendenposthumen
Akkusativdenposthumendieposthumedasposthumedieposthumen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinposthumerkeineposthumekeinposthumeskeineposthumen
Genitivkeinesposthumenkeinerposthumenkeinesposthumenkeinerposthumen
Dativkeinemposthumenkeinerposthumenkeinemposthumenkeinenposthumen
Akkusativkeinenposthumenkeineposthumekeinposthumeskeineposthumen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. nach jemandes Tod erfolgend

    Beispiele

    • eine posthume Ehrung
    • jemanden posthum rehabilitieren
    • ihm wurde posthum ein Sohn geboren
    • ein Werk posthum (nach dem Tode des Autors) veröffentlichen
  2. zum künstlerischen o. ä. Nachlass gehörend; nachgelassen; nach dem Tode des Autors veröffentlicht

    Beispiel

    posthume Werke
  3. nach dem Tode des Vaters geboren; nachgeboren

    Beispiel

    eine posthume Tochter des Grafen

Blättern